IMG 20200428 201003

Gruppenhaltung- Zukunftsmodell oder Unsinn?

6qm pro Tier, pro weiteres 20%mehr, und so weiter und so weiter. Das sind die neuesten Forderungen sogenannter Tierschützer, und da diese am lautesten schreien, werden sie auch am ehesten Gehör finden. Der geneigte Rassezüchter kann über solche Forderungen nur (und zum Teil zu Recht) den Kopf schütteln. Sind doch die Vorteile der Buchtenhaltung hinlänglich bekannt und bewährt.

Da wir Rassezüchter ja gerne aus mal andere Wege gehen, hat sich ein Mitglied unseres Vereins zu einem Versuch entschlossen. Eine Rote-Neuseeländer-Häsin nebst vier Jungen aus 02/20 zog in ein 4qm großes, zu ebener Erde gelegenen Gehege ein. Bisher läuft alles sehr ruhig und entspannt ab, ich werde hier in unregelmäßigen Abständen berichten.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}